Hereafter

Ich weiss nicht wie es dir geht, aber beim Namen Clint Eastwood sehe ich zuerst einmal den alten Haudegen aus dem Wilden Westen vor mir. So zu sagen der Inbegriff des Bad Boys, als Pferde und Revolver noch zum Alltag gehörten. Und dabei habe ich von diesen Filmen keinen einzigen gesehen :)

Um so überraschter war ich in letzter Zeit, seinen Namen immer wieder als Produzent, Regisseur und sogar Komponist für den Soundtrack bei verschiedenen Filmen zu sehen, die so überhaupt nicht mit dem grimmig blickenden Mann zusammen zu passen scheinen. Filme die tief berühren und mir das Herz geöffnet haben.

Dazu gehört zum Beispiel auch Million Dollar Baby. Nicht gerade leichte Kost, aber ein besonderes Juwel in meiner Sammlung. Den Film, den ich heute hier aber vorstellen möchte, ist Hereafter – Das Leben danach. Der Film erzählt die Geschichte von drei Menschen aus drei verschiendenen Ländern. Marie Lelay ist eine französische Journalistin, die am eigenen Leib den Schrecken des Tsunamis in Thailand erfährt und dabei eine aussergewöhnliche Erfahrung macht, die ihr Leben verändern wird. Der englische Junge Marcus verliert seinen lebensfrohen Zwillingsbruder bei einem Autounfall. Zudem leidet seiner Mutter an einer Alkoholabhängigkeit, was bald schon das Jugendamt auf den Plan ruft. George lebt in Amerika und besitzt eine seltene Gabe: Er kann Kontakt zu Verstorbenen aufnehmen und sich als Medium zur Verfügung stellen. Doch in einer Welt, in der der Tod wohl eines der grössten Tabuthemas überhaupt ist, erfährt George diese Fähigkeit als ein Fluch, die ihn mehr und mehr von allem zu Trennen scheint. Eine Erfahrung die auch schon Marie bald machen wird. Immer dichter werden sich die Lebensgeschichten dieser drei Menschen im Laufe des Films miteinander verweben, bis sie sich schlussendlich“zufällig“ alle in London einfinden werden, um mehr über sich selber aber auch über das Leben und den Tod zu erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.