Der erste Schritt

Nicht selten ist es so, dass einem der erste Schritt wie der schwerste vorkommt. Weil es immer ein Schritt in eine neue Richtung ist. Ein Schritt ins Unbekannte. So ist es mir auch mit diesem Blog ergangen. Lange habe ich daran herum studiert und mehrere Anläufe genommen, um den perfekten Einstieg zu finden. Aber muss denn immer alles perfekt sein? – Nein, ich glaube nicht. Den Perfektion ist der Tod von jeglicher Individualität und Kreativität. Perfektion lässt keinen Raum für Entwicklung und Wachstum. Lässt keinen Raum für Fehler und die Möglichkeit aus ihnen zu lernen.

Also mache ich den ersten Schritt. Ohne Plan aber mit einem Ziel: Eine Reise zu mir und zu dir selbst. Ja, lieber Besucher. Dieser Blog soll für dich sein. Auf meiner Reise durch mein Leben durfte ich schon so viele Werkzeuge für mich finden und entdecken, die ich dir hier gerne zeigen möchte. Was dir gefällt und womit du dich identifizieren kannst, dass nimmst du hoffentlich mit in deinem Werkzeugkasten um auf deiner Reise vorwärts zu kommen.

Und schon sind mehr Zeilen zusammen gekommen, als sich mein Verstand zuvor ausmalen konnte. Zum Abschluss möchte ich dir gerne noch ein Lied mit auf den Weg geben, das mich in der letzten Woche sehr berührt hat. Es stammt aus dem Film Wie im Himmel, von dem ich in einem anderen Beitrag gerne mehr erzählen werde.

Atreju

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.